BellyPod #44: OT pur expandiert

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

bisher gab es noch nie zwei Podcasts an einem Tag. Heute ist es soweit!

Anlass für den Podcast im Doppelpack ist die Eröffnung des zweiten Standortes vom OT pur, der orientalischen Tanzschule von Mellany Amar in Frankfurt. Am 09. September 2017 gab es eine kleine Eröffnungsfeier.

Das Ensemble OT pur zeigte bei der Eröffnungsfeier was man in hier lernen kann.

Das Ensemble OT pur zeigte bei der Eröffnungsfeier was man in hier lernen kann.

Wie auch in der Eröffnungswoche vom 04.-08. September so werden den ganzen September Kurz-Workshops und Mini-Kurse zum Schnuppern und Ausprobieren einladen. Ein Besuch lohnt sich für Anfänger und für Fortgeschrittene.

Hanan Kadur, eine Dozentin des OT pur, verzauberte das Publikum.

Hanan Kadur, eine Dozentin des OT pur, verzauberte das Publikum.

In den gleichen Räumlichkeiten findet sich auch der zweite Standort der Ballettschule Frankfurt (Oksana Hoffmann). Eine Vielzahl von Kursen von Flamenco, klassischem Ballett, Modern Dance, Ballroom Dance und mehr laden zum Tanzen ein.

Flamenco gab es von der Ballettschule Frankfurt.

Flamenco gab es von der Ballettschule Frankfurt.

Tanz in all seiner Bandbreite unter einem Dach mit zwei Standorten – eine Kooperation, die bestimmt Früchte trägt!

Auch Mellany Amar, Inhaberin des OT pur, ließ es sich nicht nehmen bei der Eröffnungsfeier zu tanzen. Begleitet wurde sie von Pina Bilello an der Tabla.

Auch Mellany Amar, Inhaberin des OT pur, ließ es sich nicht nehmen bei der Eröffnungsfeier zu tanzen. Begleitet wurde sie von Pina Bilello an der Tabla.

Das war’s dann wieder für heute. Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Shaabi – Streetdance around the world“ von Sayed Balaha und ist natürlich gemafrei. In der nächsten Ausgabe gibt es dann mal wieder ein Tänzerinnenportrait. Freut Euch auf Nadine Fernandez.

Tschüß und bis bald

Eure Chiara Naurelen

BellyPod #39: BATO-Prüfungen 2017 – ein Erlebnisbericht

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

nach einigen turbulenten Wochen mit Umzug, BATO-Prüfungen, Erkältungen und sonstigen kleineren Hindernissen, wie z. B. das mein Aufnahmegerät im Umzugschaos verschwunden war, melde ich mich zurück mit einem neuen Podcast. Diesmal gibt es einen Erlebnisbericht von den BATO-Prüfungen beim Bundesverband für orientalischen Tanz am 21. und 22. Januar 2017. Erlebnisbericht deshalb, weil ich einer der drei angemeldeten Prüflinge war. In diesem Podcast habe ich nun meine Eindrücke und Erlebnisse von der BATO-Ausbildung sowie den abschließenden Prüfungen zusammengefasst.

Die Prüferinnen Nadine Bernhard, Heike Kuhaupt und Abeer Will hatten sichtlich Spaß an ihrer Aufgabe.

Die Prüferinnen Nadine Bernhard, Heike Kuhaupt und Abeer Will hatten sichtlich Spaß an ihrer Aufgabe.

DANKE an alle, die im Bundesverband für die Ausbildung verantwortlich sind – an alle Organisator/innen, Dozent/innen und Prüfer/innen. Ihr macht einen tollen Job und es hat eine Unmenge Spaß gemacht daran teilzunehmen!

Baladi vom Feinsten mit Mellany Amar bei ihrem Prüfungstanz Folklore.

Baladi vom Feinsten mit Mellany Amar bei ihrem Prüfungstanz Folklore.

Trotz der Prüfungssituation hatten aber auch wir Prüflinge total viel Spaß an diesem Abend. Auch die Tanzenden im Rahmenprogramm haben für gute Stimmung gesorgt.

Einen sehr schönen Raks Sharki als Prüfungstanz gab es von Chiara Naurelen.

Einen sehr schönen Raks Sharki als Prüfungstanz gab es von Chiara Naurelen.

Das Publikum war großartig und hat uns super unterstützt!! Euer Einsatz hat viel zu der guten Stimmung beigetragen.

Hanan Kadur bei ihrem Folklore-Prüfungstanz - Muwashah - in einem selbstentworfenen und gefertigten Kostüm.

Hanan Kadur bei ihrem Folklore-Prüfungstanz – Muwashah – in einem selbstentworfenen und gefertigten Kostüm.

Am Ende darf ich dem Podcast noch vorwegnehmen, dass wir alle drei – Hanan Kadur, Mellany Amar und ich – die Prüfungen bestanden haben!

Shibani Deshmuk und ihre Gruppe Bollywood-Tanz im OTpur gehörten zu der großen Zahl an Tänzer/innen, die uns Prüflinge im Rahmenprogramm unterstützten.

Shibani Deshmuk und ihre Gruppe Bollywood-Tanz im OTpur gehörten zu der großen Zahl an Tänzer/innen, die uns Prüflinge im Rahmenprogramm unterstützten.

Das Programm des Abends war buntgemischt von Bollywood über orientalische Stile bis hin zu einem sehr schönen Modern Dance. Die Prüfungstänze wurden umrahmt von Darbietungen der Schülergruppen und Dozentinnen des OTpur in Frankfurt. Das OTpur mit Studioinhaberin Mellany Amar feierte an diesem Abend außerdem sein 9jähriges Bestehen.

Vom Bundesverband tanzte Zohar und ganz zum Schluss gab es noch zwei wunderbare Tänze der Prüferinnen Nadine Bernhard sowie Abeer Will.

Nicht nur als Ansprechpartner am Bundesverbands-Stand, sondern auch tanzend unterstützte Vorstandsmitglied Zohar die diesjährige BATO-Prüfung.

Nicht nur als Ansprechpartner am Bundesverbands-Stand, sondern auch tanzend unterstützte Vorstandsmitglied Zohar die diesjährige BATO-Prüfung.

Und nun bin ich wieder am Ende angelangt. Die Musik der heutigen Sendung stammt von den „Very Cairo“-CDs Nr. 1 und Nr. 2 von Ludmilla Schuhbauer und Monika Kaiblinger-Ickert vom „Zentrum für Orientalischen Tanz München„. Die CDs sind im BVOT wie auch direkt bei Monika und Ludmilla erhältlich und sind natürlich gemafrei.

Ich werde von nun an versuchen etwas regelmäßiger zu senden und wünsche Euch allen erst mal eine schöne, tanzreiche Zeit.

Tschüß und bis bald Eure

Chiara Naurelen

BellyPod #21: Der Bundesverband für Orientalischen Tanz

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

Thema dieser Sendung ist der Bundesverband für Orientalischen Tanz. Der BVOT, wie der Verband auch kurz genannt wird, ist der älteste Zusammenschluss von orientalischen Tänzerinnen in Deutschland und feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum. Im Laufe der Zeit hat sich nicht nur die OT Szene verändert, sondern auch der Verband. Zurzeit steht wieder eine Modernisierung an, die jede Menge Neuerungen mit sich bringen wird. Mellany Amar, die derzeitige erste Vorsitzende, hat sich für den BellyPod die Zeit genommen und ein bisschen über den Bundesverband, seine Ziele und die Zukunft gesprochen. 

 Mellany Amar, derzeitige erste Vorsitzende des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz, bei ihrer Show "Drei Rosen" mit einem Doppelschleier-Tanz.

Mellany Amar, derzeitige erste Vorsitzende des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz, bei ihrer Show „Drei Rosen“ mit einem Doppelschleier-Tanz.

Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Dum Tak“, die für den Bundesverband hergestellt wurde. Sie ist selbstverständlich gemafrei und im BVOT-Shop für Mitglieder sowie an den Messeständen des Verbandes auch für Nicht-Mitglieder erhältlich.

Die nächste Ausgabe beschäftigt sich dann mit der BATO, der Ausbildung für Tänzerinnen und Lehrerinnen für Orientalischen Tanz.

Tschüss und bis bald Eure

Chiara Naurelen

BellyPod #7: Die Drei Rosen

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

da ist er nun, der letzte BellyPod für das Jahr 2012. In dieser Ausgabe dreht sich alles um das getanzte Märchen „Die drei Rosen“ von Hanan Kadur, Mellany Amar und Sora. Während der Premiere am 24.11.12 konnte ich einen Blick hinter die Kulissen werfen und die Tänzerinnen praktisch hautnah begleiten. Meine Eindrücke habe ich per Aufnahmegerät festgehalten und für Euch zusammengestellt.

Die drei Schwestern (Hanan Kadur, Mellany Amar, Sora) freuen sich auf die bevorstehende Hochzeit und tanzen auf der Wiese.

Im übrigen sucht Mellany Amar im Raum Frankfurt noch nach einer Räumlichkeit, wo das Stück noch einmal aufgeführt werden kann. Wer dahin gehend einen Tipp hat, der möge ihr doch bitte eine email senden.

Ein schöner Zimbeltanz, interpretiert von Mellany Amar und begleitet von Trommlerinnen.

Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Very Cairo Vol. 1″ von Ludmilla und Monika. Die „Very Cairo“-Reihe ist durchweg gemafrei und für Tänzerinnen sowie Lehrerinnen empfehlenswert.

Schmetterlinge, Hummeln und Blumen bestimmen den Traum der einen Schwester (Hanan Kadur).

Und hier, wie immer die Links:

Mellany Amar

Hanan Kadur

Sora

Wiebke Quenzel von Artmorphose

Ludmilla und Monika

Das Schlussbild von „Die Drei Rosen“, wo alle Akteure noch einmal versammelt sind.

Die Bilder stammen übrigens von Ralf Jedamzik.

So, und jetzt möchte ich mich für heute von Euch verabschieden. Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Tschüß … Eure Chiara Naurelen