BellyPod #21: Der Bundesverband für Orientalischen Tanz

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

Thema dieser Sendung ist der Bundesverband für Orientalischen Tanz. Der BVOT, wie der Verband auch kurz genannt wird, ist der älteste Zusammenschluss von orientalischen Tänzerinnen in Deutschland und feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum. Im Laufe der Zeit hat sich nicht nur die OT Szene verändert, sondern auch der Verband. Zurzeit steht wieder eine Modernisierung an, die jede Menge Neuerungen mit sich bringen wird. Mellany Amar, die derzeitige erste Vorsitzende, hat sich für den BellyPod die Zeit genommen und ein bisschen über den Bundesverband, seine Ziele und die Zukunft gesprochen. 

 Mellany Amar, derzeitige erste Vorsitzende des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz, bei ihrer Show "Drei Rosen" mit einem Doppelschleier-Tanz.

Mellany Amar, derzeitige erste Vorsitzende des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz, bei ihrer Show „Drei Rosen“ mit einem Doppelschleier-Tanz.

Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Dum Tak“, die für den Bundesverband hergestellt wurde. Sie ist selbstverständlich gemafrei und im BVOT-Shop für Mitglieder sowie an den Messeständen des Verbandes auch für Nicht-Mitglieder erhältlich.

Die nächste Ausgabe beschäftigt sich dann mit der BATO, der Ausbildung für Tänzerinnen und Lehrerinnen für Orientalischen Tanz.

Tschüss und bis bald Eure

Chiara Naurelen

2 Gedanken zu “BellyPod #21: Der Bundesverband für Orientalischen Tanz

  1. Klasse Arbeit, sehr professionell und informativ. Da machst Du Dir ja richtig viel Arbeit. Freue mich schon auf den nächsten Blog!
    Drück Dich
    Saahirah

  2. Hallo, Ihr Lieben,
    leider ist mir bei meinem Interview ein Fehler unterlaufen:

    Der BVOT hat 2013 den Folklorekongress nicht absagen müssen.

    Entschuldigt, bitte, ich weiß auch nicht, wie ich darauf komme…
    Liebe Grüße und ganz lieben Dank an Corinna,
    Melanie

    @Corinna: das nächste Mal bremst Du mich aber ein bisschen aus – meine Begeisterung in allen Ehren, aber ich rede ja ohne Punkt und Komma!

Kommentar verfassen