BellyPod #14: Musik und Rhythmus – eine kleine Exkursion

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

in der neuen Ausgabe des BellyPod beschäftige ich mich ein wenig mit der orientalischen Musik. Die Rhythmuskunde ist bei vielen, besonders häufig bei Anfängerinnen, ein recht unbeliebtes Thema. Obwohl das Wissen um Rhythmus, das Taktgefühl und auch ein Hauch von Musiktheorie nicht schaden, sondern gerade im Orientalischen Tanz zum Verständnis der Musik beitragen kann. Angebotene Workshops kommen leider oft mangels Interesse nicht zustande. Und sehr oft ist es die Tänzerin selber, die sich nicht traut, weil sie vielleicht Angst davor hat dieses angeblich so schwierige Thema nicht zu verstehen. Diese Scheu ist aber unbegründet. Jeder Mensch, der tanzen kann, kann auch Musik verstehen und die Strukturen dahinter erkennen – zumindest ansatzweise. Mehr braucht man ja auch nicht zum Tanzen. Niemand muss Musik studieren oder ein Experte in orientalischer Musik werden.

Jede Tänzerin, egal, ob sie öffentlich auftritt oder nicht, sollte zumindest rudimentäre Kenntnisse der orientalischen Musik besitzen. Deshalb möchte ich hier Anregung geben, sich doch mal ein wenig intensiver mit diesem Thema auseinander zu setzen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass gerade die Musiktheorie oft langweilig und trocken sein kann. Aber es geht auch anders. Für diesen Podcast habe ich einen kleinen Einblick in den Musiktheorie-Workshop des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz – BVOT – einfangen können.

Rhythmuspädagoge Burkhard Schwier unterrichtet beim Bundesverband für Orientalischen Tanz.

Rhythmuspädagoge Burkhard Schwier unterrichtet beim Bundesverband für Orientalischen Tanz.

Der Dozent Burkhard Schwier hat bewiesen, dass Rhythmuskunde durchaus Spaß machen kann und man dieses schwere Thema auch so aufbereiten kann, dass die Musik begreifbar wird.

Nicht nur Burkhard Schwier versteht es, die Musiktheorie mit Freude zu vermitteln. Auch andere Dozenten sind dazu in der Lage. Im Nachgang habe ich ein paar der geläufigsten Rhythmen angefügt. Die Hörbeispiele sind überwiegend von der CD „Dum Tak Rhythmen“ des Bundesverbandes für Orientalischen Tanz und diese ist gemafrei.

In der nächsten Ausgabe berichte ich dann von der Show „A Glance on Dance“ von Said el Amir. Bis dahin wünsche ich Euch

tanzreiche Abende

Eure Chiara Naurelen

 

Ein Gedanke zu “BellyPod #14: Musik und Rhythmus – eine kleine Exkursion

  1. Danke. Sehr interessant. Vielleicht melde ich mich jetzt doch zum Seminar Rhythmuskunde an.

Kommentar verfassen