Bellypod #10: 20 Jahre Shamira

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

in dieser Ausgabe war ich zu Besuch bei der Jubiläumsshow von Shamira in Münster bei Dieburg. Mit einem bunten und sehr abwechslungsreichen Programm feierte die Tänzerin Shamira ihre bereits 20jährige Zeit auf der Bühne. Gleichzeitig kündigte sie mit diesem Event auch ihren allmählichen Rücktritt aus dem Rampenlicht an. Schade, denn Shamira hat sich in all den Jahren schon als ein fast fester Bestandteil der orientalischen Szene im Odenwald erwiesen. Ihre Shows und Projekte waren immer gut besucht. Insbesondere, da sie sich in den letzten Jahren Manis aus Düsseldorf mit an Bord geholt hatte. Manis steht für kreative Choreografien. Sie scheut sich nicht den Rahmen des üblichen zu verlassen und artfremdes mit dem orientalischen Tanz zu mischen. Die Resultate können sich durchaus sehen lassen.

20 Jahre Shamira - das sind auch 20 Jahre voll Ideen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

20 Jahre Shamira – das sind auch 20 Jahre voll Ideen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Manis Sjahroeddin ist bekannt für ihre eindrucksvollen Choreografien, in denen sie gerne verschiedene Stile miteinander mixt.

Manis Sjahroeddin ist bekannt für ihre eindrucksvollen Choreografien, in denen sie gerne verschiedene Stile miteinander mixt.

Auch diese Show bot für jeden Geschmack etwas.  Modern, klassisch, Bollywood, Afrikanisch oder Ägyptisch – für jeden war etwas dabei.

Was man mit Schleiern alles anstellen kann zeigte die Projektgruppe "Les Roses Oriental" bei ihrem Eröffnungstanz.

Was man mit Schleiern alles anstellen kann zeigte die Projektgruppe „Les Roses Oriental“ bei ihrem Eröffnungstanz.

"Schwanensee" mal anders - Shamira, Manis und Nilgün zeigten eine moderne Interpretation des klassischen Themas mit HipHop-Elementen.

„Schwanensee“ mal anders – Shamira, Manis und Nilgün zeigten eine moderne Interpretation des klassischen Themas mit HipHop-Elementen.

Säbeltanz á la Manis - energiegeladen und spannungsreich.

Säbeltanz á la Manis – energiegeladen und spannungsreich.

Ein besonderes Highlight war meiner Meinung nach die Schlussrede von Shamira. Ihr glaubt gar nicht, wie ich es bereue, dass ich das Mikro schon im Rucksack verstaut hatte, der sich zu meinem Leidwesen eine Etage tiefer am Stand des BVOT befand! So kann ich euch leider nur sagen, dass ich noch nie eine so witzige und brilliante Abschlußrede gehört habe. Danke, Shamira, dass ich diese hören durfte !!! Und tiefes Bedauern an all diejenigen, die davon nichts mitbekommen haben.

Es ist geschafft! - Ein Jahr Training wird mit viel Applaus belohnt.

Es ist geschafft! – Ein Jahr Training wird mit viel Applaus belohnt.

Die Musik zur Sendung stammt von der brandneuen CD „Raks Beata“ von Beata und Horatio Cifuentes. Es sind noch mehr tolle Stücke darauf und es lohnt sich, die CD zu erwerben zumal diese CD auch gemafrei ist.

Und hier noch weitere Links zur Sendung:

Kira Asmahan

Aram Amir el Charrk

Hagalla – das Online-Magazin für Orientalischen Tanz

Und bevor ich es vergesse … es gibt noch einen Jubilar: Cihangir Gümüstürkmen feiert dieses Jahr sein 25. Bühnenjubiläum. Yuliyah aus Berlin hat ihn dazu interviewt. Nachzulesen ist das Interview in ihrem Blog.

Das war’s dann für heute. Tschüss

Eure Chiara Naurelen

2 Gedanken zu “Bellypod #10: 20 Jahre Shamira

Kommentar verfassen