BellyPod #44: OT pur expandiert

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

bisher gab es noch nie zwei Podcasts an einem Tag. Heute ist es soweit!

Anlass für den Podcast im Doppelpack ist die Eröffnung des zweiten Standortes vom OT pur, der orientalischen Tanzschule von Mellany Amar in Frankfurt. Am 09. September 2017 gab es eine kleine Eröffnungsfeier.

Das Ensemble OT pur zeigte bei der Eröffnungsfeier was man in hier lernen kann.

Das Ensemble OT pur zeigte bei der Eröffnungsfeier was man in hier lernen kann.

Wie auch in der Eröffnungswoche vom 04.-08. September so werden den ganzen September Kurz-Workshops und Mini-Kurse zum Schnuppern und Ausprobieren einladen. Ein Besuch lohnt sich für Anfänger und für Fortgeschrittene.

Hanan Kadur, eine Dozentin des OT pur, verzauberte das Publikum.

Hanan Kadur, eine Dozentin des OT pur, verzauberte das Publikum.

In den gleichen Räumlichkeiten findet sich auch der zweite Standort der Ballettschule Frankfurt (Oksana Hoffmann). Eine Vielzahl von Kursen von Flamenco, klassischem Ballett, Modern Dance, Ballroom Dance und mehr laden zum Tanzen ein.

Flamenco gab es von der Ballettschule Frankfurt.

Flamenco gab es von der Ballettschule Frankfurt.

Tanz in all seiner Bandbreite unter einem Dach mit zwei Standorten – eine Kooperation, die bestimmt Früchte trägt!

Auch Mellany Amar, Inhaberin des OT pur, ließ es sich nicht nehmen bei der Eröffnungsfeier zu tanzen. Begleitet wurde sie von Pina Bilello an der Tabla.

Auch Mellany Amar, Inhaberin des OT pur, ließ es sich nicht nehmen bei der Eröffnungsfeier zu tanzen. Begleitet wurde sie von Pina Bilello an der Tabla.

Das war’s dann wieder für heute. Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Shaabi – Streetdance around the world“ von Sayed Balaha und ist natürlich gemafrei. In der nächsten Ausgabe gibt es dann mal wieder ein Tänzerinnenportrait. Freut Euch auf Nadine Fernandez.

Tschüß und bis bald

Eure Chiara Naurelen

BellyPod #43: „Der Kongress tanzt“

Hallo, Merhaba und Salam Aleikoum,

jetzt ist der endlich da – der Podcast zum Kongress vom Bundesverband für Orientalischen Tanz (BVOT) vom Mai 2017. Lange hat es gedauert, aber ich denke, dass die Erinnerung an diese supertollen vier Tage den Herbst ein bisschen verschönern. Viel wurde geboten bei diesem Kongress: viele, gut besuchte Workshops, spontane Gesprächsrunden beim Essen oder gemütlich abends beim Wein, eine Show, bei der das Zuschauen ein Augenschmaus war, ein Basar zum Stöbern, ein Second-Hand-Basar für das kleine Geld, gutes Essen und natürlich Tanz, Tanz, Tanz.

Zohar bei der Mini-Show am Eröffnungsabend des Kongresses 2017.

Zohar bei der Mini-Show am Eröffnungsabend des Kongresses 2017.

Eine einzige Pflichtveranstaltung gab es an diesem Wochenende: die Mitgliederversammlung des BVOT. Unter anderem wurde ein neuer Vorstand gewählt und erstmalig in der Geschichte des BVOT steht nun ein Mann an der Spitze: Michael Schlothmann-Haßenpflug (Zohar). Seine Stellvertreterin und damit 2. Vorsitzende ist Sabine Baumann (Dahab Sahar). Die beiden haben sich für die Zukunft des BVOT viel vorgenommen und man darf gespannt sein, was die nächsten zwei Jahre bringen werden.

Vielen Dank an den alten Vorstand des BVOT. Das Team um 1. Vorsitzende Melanie Meier hat in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet.

Vielen Dank an den alten Vorstand des BVOT. Das Team um 1. Vorsitzende Melanie Meier hat in den letzten Jahren hervorragende Arbeit geleistet.

Der neue Vorstand des BVOT - einige sind jetzt neu dabei. Neue Ideen inklusive!  (v.l.: Monika Wiemann, Gabriela Fuchs, Abeer Will, Vera Rietzsch, Michael Schlothmann-Haßenpflug, Christa Didovic, Anja Alexandra Bögel, Stefanie Gleiter)

Der neue Vorstand des BVOT – einige sind jetzt neu dabei. Neue Ideen inklusive!
(v.l.: Monika Wiemann, Gabriela Fuchs, Abeer Will, Vera Rietzsch, Michael Schlothmann-Haßenpflug, Christa Didovic, Anja Alexandra Bögel, Stefanie Gleiter)

Der nächste Kongress ist auch schon in der Planung. Der Termin steht schon fest: 10.-13. Mai 2018! Infos zum Kongress und zu den wählbaren Workshops werden rechtzeitig auf der Webseite des BVOT bekannt gegeben.

Afraa Falak Bellydance (Anja Alexandra Bögel) mit einem improvierten Fantasy-Tanz. Ungewöhnliches Accessoire hierbei war eine mexikanische Totenmaske.

Afraa Falak Bellydance (Anja Alexandra Bögel) mit einem improvierten Fantasy-Tanz. Ungewöhnliches Accessoire hierbei war eine mexikanische Totenmaske.

Nadine Bernhard und Ayman Etlah von der Gruppe "Welad el Balad" zeigten ägyptische Folklore vom Feinsten mit einem Bambouti mit Löffeln.

Nadine Bernhard und Ayman Etlah von der Gruppe „Welad el Balad“ zeigten ägyptische Folklore vom Feinsten mit einem Bambouti mit Löffeln.

So, das war’s dann wieder für heute. Die Musik der heutigen Sendung stammt von der CD „Very Cairo, Vol. 1″ von Ludmilla Schuhbauer und Monika Ickert vom ZeOT München. Sie ist natürlich gemafrei und bei den beiden direkt oder über den BVOT erhältlich.

Tschüß und bis bald

Eure Chiara Naurelen